Hausaufgaben-/ Lernzeitkonzept

Information zum vorläufigen Hausaufgabenkonzept der OGS Christoph-Rensing-Schule

 

 

 

Im Schuljahr 2017/2018 testen wir ein neues Hausaufgabenkonzept. Am Ende des Schuljahres wird es evaluiert und ggf. verändert.

 

Die schriftlichen Hausaufgaben werden von allen Kindern der Schule innerhalb der Lernzeit gemacht. Dabei wird die jeweilige Klassenlehrerin von einer OGS-Mitarbeiterin unterstützt. Drei Lernzeiten pro Woche sind daher verbindlich im Stundenplan vorgegeben. In der Regel finden sie in der dritten, vierten oder fünften Schulstunde statt.

 

Die Kinder schreiben Ihre Hausaufgaben in den Lernbegleiter. Am Ende der Lernzeit tragen die Lehrer oder OGS-Mitarbeiter im Lernbegleiter ein, ob die Kinder mit den Hausaufgaben fertig geworden sind. Die Eltern überprüfen die Hausaufgaben zusätzlich und lassen die Kinder die fehlenden Hausaufgaben nacharbeiten.

 

Grundsätzlich sind die Hausaufgaben von den Kindern eigenständig zu erledigen. Auch in der Lernzeit werden Kinder zum eigenständigen und konzentrierten Arbeiten angeleitet.

 

Lesehausaufgaben, auswendig lernen und weiteres Lernen (z.B. 1x1 und Vorbereitung auf einen Test) müssen zu Hause erledigt werden.

 

Kinder, die die OGS besuchen, bekommen parallel zur AG-Zeit  im Rahmen einer betreuten und  freiwilligen Zusatzlernzeit die Möglichkeit ihre Hausaufgaben fertig zu stellen. (Montag bis Donnerstag)