Streitschlichter AG

 

Streitschlichter – Schüler/innen lösen ihre Konflikte in der Pause selbst!

 

Das Konzept der Christoph-Rensing-Schule:

 

Analyse:

 

Konflikte gehören zum Leben! Ziel ist es nicht Streit abzuschaffen, sondern es geht darum, wie gestritten wird und die Entwicklung einer Gesprächskultur an unserer Schule. Viele Klassen sind durch LUBO und KLARO geschult, sie lernen sich immer wieder in den/die andere/n Schüler/in einzufühlen. Kindliche Problemsituationen werden häufig analysiert, in Rollenspielen nachgespielt und mit einfachen kindgerechten Konzepten versucht zu lösen. Aber die Pausensituation beinhaltet für jeden Schüler/in besondere Bedingungen. Der sichere Ort Klassenzimmer ist nicht vorhanden oder der eigene Klassenlehrer/in hat keine Aufsicht. Die Schüler/innen müssen selbst zum angemessenen Spiel finden und sich eigenständig ein entspanntes Feld schaffen. Unterstützend werden Spiel-, Tanz- und Entspannungsangebote von Lehrern/innen gestaltet, um diesen Prozess zu unterstützen. Die Streitschlichter sollen jetzt selbstständig ihr bereits erlerntes, erprobtes Wissen und ihre Sensibilität in den Schulprozess einbringen können und damit anderen Schüler/innen helfen. Das soll die Selbstwirksamkeit von Dritt- und Viertklässlern unterstützen.

 

 

 

Ziel:

 

Die Tätigkeit der Streitschlichtung insgesamt dient dazu, dass der Lernort Schule sicherer und entspannter werden soll. Schüler/innen sollen Streitereien verbal lösen. Der Schulalltag soll friedlicher werden. Konflikte/Anliegen Schüler/innen sollen ernst genommen werden.

 

 

 

Prozedere:

 

Eine Woche lang übernehmen die Schüler/innen einer Klasse den Dienst des Streitschlichters. Montags, dienstags und freitags wird die erste große Pause von Schülern/innen unterstützt. Auf jeweils beiden Schulhöfen sind 2 Schüler/innen unterwegs. Die Schüler/innen holen sich ihre orangefarbenen Westen am Auszeitraum ab und werden von der Lehrerin an ihre Aufgabe erinnert. Sie sprechen die Aufgaben anhand der Symbole durch.

Ich verhalte mich freundlich den Schülern/innen gegenüber.

Siehe Abbildung 1 unten

Ich helfe nur mit meinen Worten und halte Abstand zu den Schülern/innen.

Siehe Abbildung 2 unten

 

Ich hole Hilfe bei der Aufsicht, wenn ich nicht weiterweiß.

 

Siehe Abbildung 3 unten

Ich kann jederzeit in den Auszeitraum gehen, wenn ich Hilfe benötige oder wenn ich mit Schüler/innen ein Problem klären möchte. Mir steht der Friedenstisch zur Verfügung, um Absprachen zu treffen.

Siehe Abbildung 4 unten

 

 

Außerdem steht im Auszeitraum ein Friedenstisch zur Verfügung. An diesem Tisch können die Streitschlichter/innen mit den Beteiligten ins Gespräch kommen und zum Mediationsprozess kommen. Eine Lehrerin kann helfen, wenn Unterstützung nötig ist. Ebenfalls helfen die Karten:

 

Ich erwarte…

 

 

 

 

 

 

Ich biete an…

 

 

 

 

 

 

 

 

Ende der Streitschlichteraufgabe:

 

Nach dem Klingelzeichen sind die Pause und die Aufgabe der Streitschlichter beendet. Sie geben die Westen wieder im Auszeitraum ab und werden von einer Lehrerin empfangen, um den Schlichterprozess kurz zu reflektieren und wieder zu ihrer Rolle als Schüler/in zurückkehren zu können. Sollten Probleme aufgetreten sein, übernimmt die Lehrerin in Absprache mit den Schülern/innen die Klärung.

 

 

 

Ehrung der Streitschlichter:

 

Schüler/innen, die sich als Streitschlichter an unserer Schule engagiert haben, nehmen einmalig in ihrer Schulzeit an einer Ehrung durch den Bürgermeister der Stadt Dormagen im Kloster Knechtsteden mit ihren Lehrerinnen teil.

 

 

Lie Okt 2019

Abbildung 1

Abbildung 2

Abbildung 3

Abbildung 4

Schülerworte

- "Die Streitschlichter passen in den Pausen auf." (Kamil, 3c)

- "Die Streitschlichter sind sehr wichtig für die Schule, weil sie aufpassen, ob einer sich schlägt." (Dominic, 3c)

- "Streitschlichter verhindern einen Streit. Zum Beispiel: Ein Junge und ein Mädchen zanken und beleidigen sich. Ein Streitschlichter geht dort hin und stellt sich vor. Er oder sie beruhigt die beiden und versucht den Streit zu klären." (Özge, 4b)

- "Die Streitschlichter helfen den Kindern." (Andreas, 3c)

- "Es gibt auch Kinder, die andere Kinder vom Klettergerüst schubsen, dann können die Streitschlichter nicht helfen, dann kommt die Lehrerin und klärt den Streit." (Ceyda, 4b)